Foodistini vegane Pralinen Schokolade
Rezept Süß

Vegane Pralinen: Kokos-Gewürz-Schokoladentrüffel

Noch findet ihr auf meinem Blog kein einziges wirklich veganes Rezept für ein Dessert (nur viele vegane Optionen). Das liegt wohl einerseits daran, dass ich persönlich nicht auf eine rein vegan Lebensweise achte. Und andererseits esse ich einfach Kuchen mit viel Ei, Butter und Sahne sehr, sehr gerne (sorry an alle Veganer da draußen).

Aber bei einer Süßspeise lohnt es sich meiner Meinung nach diese vegan zu kreieren: diesen Gewürz-Schokoladentrüffeln mit Kokosmilch. Denn die Herstellung einer Ganache („Lehrerstimme“: einer zartschmelzenden Mischung aus Sahne und Schokolade) funktioniert mit Kokosmilch hervorragend. Man schmeckt sie ganz leicht heraus, aber das passt perfekt zu den anderen exotischen Gewürzen in der Schokolade wie Ingwer, Kardamon, Chilli und Zimt. Ich persönlich liebe eine gute Zartbitterschokolade mit Chilli. Aber wenn das eher nicht so eures ist, dann würde ich den Anteil hier etwas reduzieren.

Foodistini vegane Pralinen Schokolade


 

Rezept – Kokos-Gewürz-Schokoladentrüffel

 
Menge: ca. 60 Stück; Zubereitungszeit: 15 Minuten Zubereitung, 60 Minuten Kühlzeit
 

Zutaten:

  • 200 ml Kokosmilch
  • 300 g vegane Zartbitterschokolade (z.B. die „Ja-Schokolade“)
  • 1 Tl Ingwerpulver
  • 1 Tl Kardamon
  • 1 Tl getrocknete Chilliflocken
  • 1 Päckchen Vanillezucker (oder 1 Tl Vanilleextrakt)
  • 1/2 Tl Zimt
  • 1/2 Tl Muskat
  • 1/2 Tl Salz
  • evtl. 10 El Kakaopulver

 

Rezept – Kokos-Gewürz-Schokoladentrüffel

 

Die geschlossene Dose Kokosmilch in einen kleinen Topf mit ca 100 ml Wasser stellen. Den Herd anstellen und das Wasser zum kochen bringen.

Währenddessen 300 g Zartbitterschokolade in kleine Stücke brechen (ich mache das immer indem ich diese noch in der Packung zerbreche. Dann sind alle Krümel darin und es gibt keine Sauerei). Dann in ein Gefäß füllen, dass ihr über das kochende Wasser im Topf hängen könnt (ohne das Wasser hineinspritzen kann).

Nach 2 Minuten im kochenden Wasser die Dose mit einem Handtuch (Vorsicht, heiß) herausnehmen. Das Gefäß mit der Schokolade über das Wasser hängen und die Schokolade schmelzen lassen.

Die Dose öffnen und 200 ml der nun flüssigen Kokosmilch in eine Rührschüssel geben.

Die Gewürze (1 Tl Ingwerpulver, 1 Tl Kardamon, 1 Tl getrocknete Chilliflocken, 1 Päckchen Vanillezucker (oder 1 Tl Vanilleextrakt), 1/2 Tl Zimt, 1/2 Tl Muskat und 1/2 Tl Salz) zur Kokosmilch geben.

Die geschmolzene Schokolade hinzugeben und alles gut mit einem Teigschaber geduldig verrühren.

Dann die Masse in eine kleine Springform oder Kastenform, die mit Frischhaltefolie ausgelegt wurde, füllen. Meine Form ist ca 25 cm auf 15 cm. Die Masse sollte im Endeffekt 1 cm hoch darin stehen können.

Nun für mindestens 1 Stunde zum Festwerden in den Kühlschrank stellen.

Ihr könnt dann den Block an der Frischhaltefolie herausheben und mit einem Messer in Würfel (1cm Seitenlänge) schneiden. Wenn ihr das Messer vor jedem Schnitt anfeuchtet bleibt auch nicht ganz so viel daran kleben. Die Pralinen sehen in Würfelform schon sehr schön aus. Wer aber die klassische runde Trüffelform bevorzugt bestäubt seine Hände mit Kakaopulver und rollt jeweils einen Würfel darin zu einer Kugel. Die Kakaomasse verhindert ein ankleben an den Händen.

 

Hält sich gut abgedeckt ca. 7 Tage im Kühlschrank.

Es schmeckt wahrscheinlich auch sehr lecker, wenn man noch 1 El Rum in die Masse gibt.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.