Foodistini Rezept Käsespätzle
Herzhaft Rezept

Käsespätzle

Als Kinder waren die selbstgemachten Käsespätzle unserer Mama eines unserer Lieblingsessen. Auch wenn meine Mama manches Mal die Augen verdrehte, hat sie uns dennoch als wir noch klein waren immer eine Portion ohne Käse und Zwiebeln, eine Portion mit Käse aber ohne Zwiebeln und eine normale Portion mit Käse und Zwiebeln gemacht – damit auch wirklich alle am Tisch glücklich ihren Teller aufessen.

Und ich war früher diejenige, die keine Zwiebeln auf ihrer Portion wollte. Ich war der festen Überzeugung, dass diese mir nicht schmecken würden. Das änderte sich erst als ich mit 11 frittierte Zwiebelringe, genauer gesagt eine “Blooming Onion” probierte. Und deswegen will ich nun auch inzwischen karamellisierte Zwiebeln auf fast allen meinen Essen. Außer dem Karamellisieren der Zwiebeln, sind Käsespätzle aber eines der leichtesten Essen überhaupt, da eigentlich nur alles aufeinander geschichtet und im Backofen überbacken wird. Also eine super Möglichkeit um übrig gebliebene Spätzle vom Vortag schnell aufzubrauchen und damit ein guter Abschluss für meine Reihe zu den schwäbischen Spätzle.

Noch eine kleine Anmerkung zum Rezept: am einfachsten lässt sich das Ganze in einer großen Auflaufform schichten. Wer aber kleine einzelne Portionen wie auf dem Bild möchte, sollte 4 kleine runde Formen gut mit Butter einfetten und die Spätzle immer schön zusammen drücken. Vor dem Lösen mit einem Messer gut um den Rand fahren und auch versuchen etwas unter den Boden zu kommen. Dann lösten sie sich bei mir im Ganzen.


Rezept – Käsespätzle

Menge: 4 Portionen
Zubereitungszeit: 30 Minuten Zubereitung, 15 Minuten Backzeit


6 Zwiebeln
30 g Butter, getrennt
4 Portionen Spätzle – Rezept hier
100 g kräftiger Käse


6 Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Mit 20 g Butter und Salz in einer Pfanne karamellisieren.

4 Portionen Spätzle da haben oder während die Zwiebeln karamellisieren zubereiten – Rezept.

Den Backofen auf 220° C (430° F, Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Danach eine ofenfeste Form mit den restlichen 10 g Butter ausstreichen.

Nun die Spätzle in 4 Portionen aufteilen. Die erste Portion in die Form legen, dann erst mit 1/4 der Zwiebeln bestreuen und danach mit 25 g geriebnen Käse. So Weiterschichten bis alles aufgebraucht ist.

Die Käsespätzle in den heißen Backofen stellen und bei 220°C (430° F, Ober- und Unterhitze) für 15 Minuten backen.


Gibt es bei uns gerne mit einem großen Beilagensalat. Lässt sich am nächsten Tag gut mit Alufolie abgedeckt im Backofen wieder aufwärmen.