Foodistini Rezept Tequila Sunrise Kuchen
Rezept Süß

Tequila Sunrise Kuchen

Dieser sehr saftige Orangenkuchen a la Tequila Sunrise war einer der ersten Geburtstagskuchen, die ich damals nach meinem Umzug nach Frankfurt für das Studium für meine neuen Freunde hier gebacken habe (damals noch für die Wohnheimsfeier bei H). Und seit dem taucht er immer wieder als regelmäßiger Gast bei unseren Treffen auf.

Wer dachte der einfache und beliebte Cocktail (zumindest unter meinen Freunden, nicht wahr T?) Tequila Sunrise ließe sich nicht so leicht in einen Kuchen umwandeln sei hiermit eines Anderen belehrt. Grenadine und Rote Beete Saft (keine Sorge den schmeckt man nicht raus, aber wenn ihr wollt könnt ihr auch rote Lebensmittelfarbe nehmen. Die färbt nur nicht so gut wie Rote Beete) sorgen für den bekannten charakteristischen Farbverlauf. Und viel Orange, Orangenlikör und Tequila im Teig bringen die restlichen Cocktailgeschmacksrichtungen auf die Zunge. Damit das Ganze nach dem Backen aber auch wirklich nach Tequila schmeckt, wird der Kuchen dann noch in einem Orangen-Tequila Guss getränkt.

Wem die Idee einen Cocktail in Kuchenform geschmacklich nachzubasteln aber nicht behagt, darf gerne einfach nur einen leckeren, saftigen Orangengugelhupf backen (und allen Alkohol durch Orangensaft ersetzen).

Foodistini Rezept Tequila Sunrise Kuchen

 


 

Rezept – Tequila Sunrise Kuchen

 
Menge: 1 Kuchen; Zubereitungszeit: 25 Minuten Zubereitung, 45 Minuten Backzeit

 

Zutaten:

  • 170 g weiche Butter
  • 200 g weißer Zucker, getrennt
  • Abgeriebene Schale einer Orange
  • 3 Eier
  • 100 g Saure Sahne
  • 1/2 Tl Salz
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 200 ml Orangensaft, getrennt
  • 2 El Cointreau (oder ein anderer Orangenlikör)
  • 6 El Tequila, getrennt
  • 300 g Mehl
  • 2 El Grenadine
  • 2 El Rote Beete Saft
  • 30 g Puderzucker

 

Rezept – Tequila Sunrise Kuchen

 

Den Backofen auf 175° C (345° F, Ober- und Unterhitze) vorheizen und eine Gugelhupfform vorbereiten (evtl. einfetten, wenn ihr keine Silikonform verwendet).

170 g weiche Butter mit 150 g weißen Zucker und der abgeriebenen Schale einer Orange schaumig rühren.

Die 3 Eier nacheinander einrühren (eines hinzugeben und so lange rühren bis wieder eine konsistente Masse entstanden ist bevor du das nächste hinzugibst).

100 g Saure Sahne, 1/2 Tl Salz und 1 Päckchen Backpulver gut unterrühren.

Nun die Flüssigkeiten (150 ml Orangensaft, 2 El Cointreau und 4 El Tequila) in die Rührschüssel geben und alles vorsichtig umrühren (vorsichtig, spritzt sehr).

300 g Mehl dazugeben und nur solange unterrühren bis alles gerade so vermischt ist.

Nun 2/3 des Teiges in die Kuchenform geben.

Zu dem restlichen Drittel in der Schüssel 2 El Grenadine und 2 El Rote Beete Saft geben. Gut verrühren und dann auch in die Kuchenform füllen (nicht umrühren).

Den Kuchen bei 175° C (345° F, Ober- und Unterhitze) für 45 Minuten backen, bis an einem Holzstäben welches in den Kuchen gesteckt wird keine Klumpen mehr kleben bleiben.

Den Tequila Sunrise Kuchen abkühlen lassen. Dann auf ein Kuchengitter stürzen und aus der Form lösen.

Nun 50 g Zucker und 50 ml Orangensaft in einem kleinen Topf gerade so lange unter rühren erwärmen, bis sich der Zucker gelöst hat. Dann 2 El Tequila und 30 g Puderzucker unterrühren. Nun den Guss mit einem Pinsel in mehreren Etappen auf dem Kuchen verteilen. Immer wieder warten bis das Meiste eingezogen ist.

 
Bitte den Kuchen nicht umrühren wie einen klassischen Marmorkuchen. Die unterschiedliche Dichte der Teigschichten und der Backvorgang sorgt alleine dafür, dass sich der rote Teig schön im Kuchen verteilt.

Der Kuchen hält sich gut abgedeckt bis zu 3 Tage außerhalb des Kühlschrankes.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.