Foodistini Rezept Pizza mit Rotkohl Roter Beete
Herzhaft Rezept

Rote Rotkohl Rote Beete Pizza

Mochtet ihr als Kind rote Beete? Ich hab als Kind viel Gemüse (manchmal mit maulen) gegessen, aber bei roter Beete habe ich mich einfach geweigert. Ich mochte den Geschmack nicht. Und die Konsistenz. Und überhaupt, das ganze wie bei meiner Mama üblich dann auch noch als Salat?

Foodistini Rezept Rotkohl Rote Beete Pizza

Als ich zum Studium zu Hause ausgezogen bin habe ich sie dann ganz von meinem Speiseplan verbannt. Mag ich ja nicht, stimmts? Aber mein Freund A war eines dieser Kinder die rote Beete mögen. Also lag die auf einmal dann auch bei uns im Kühlschrank nachdem ich mit ihm zusammengezogen war. Nach über 10 Jahren Abstinenz beschloss ich also diesem roten Gemüse nochmal eine Chance zu geben.

Dafür suchte ich mir ein Essen aus das mir eigentlich immer schmeckt: Pizza. „Rote Beete auf Pizza?“ werdet ihr jetzt fragen. Ist das wirklich eine gute Idee? Und ich sag euch: ja! Denn das hier wurde eine deutsche Pizza mit Landjäger und Zwiebel, knackigem Rotkohl, Karotte und eben auch roter Beete.

Foodistini Rezept Rotkohl Rote Beete Pizza

Ich war selber überrascht, dass mir hier die rote Beete plötzlich so gut schmeckte. Durch ihren sehr erdigen Geschmack wirkt die Pizza so als wäre sie mit weitaus mehr Fleisch belegt (obwohl es auf ein ganzes Blech gerade einmal 2 Landjäger sind. Ich finde man kann die Wurst für eine vegetarische Option sogar ganz weg lassen ohne das man viel verpasst. Aber das ist meine Meinung – A widerspricht dem). Durch den knackigen Rotkohl und in Kombination mit einer Tomaten-Jogurt Sauce als Basis schmeckt die Pizza dazu sehr frisch. Das Verhältnis von Belag zu Teig ist dabei relativ hoch. Darum sollte ich es vielleicht auch eher als Salat mit integrierter Brotbeilage, denn als Pizza bezeichnen.

Foodistini Rezept Rotkohl Rote Beete Pizza

Mein Tipp für einen extra krossen Pizzaboden mit dicken Rand ist dabei: 1. das Backblech mit vorheizen und 2. den Boden vorbacken. Sollte der Boden sich dabei aufblähen drückt ihn sofort runter und achtet darauf, dass er an dieser Stelle nicht zu kross wird. Ansonsten geht es euch wie mir und ihr habt nachher ein Loch im Boden. Aber selbst löchrig war die Pizza ein Hit, vor allem wenn ihr wie ich einen dicken, Hefeteigigen Rand liebt.

Foodistini Rezept Rotkohl Rote Beete Pizza
 


Rezept – Rote Rotkohl Rote Beete Pizza

 
Menge: 1 Blech mit dickem Rand und viel Belag oder 2 Bleche mit dünnem Rand; Zubereitungszeit: 40 Minuten Zubereitung (inkl. 30 Minuten Ruhezeit), 20-30 Minuten Backzeit
 

Zutaten – Pizzateig:

  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 30 ml Olivenöl + 1 El extra
  • 1 Tl Salz
  • 2 El Zucker
  • 1/2 Hefewürfel oder 1 Paket Trockenhefe
  • 450 g Mehl + evtl. etwas mehr

 

Zutaten – Belag:

  • 1 EL Olivenöl
  • 6 EL Passierte Tomaten
  • 3 EL Naturjogurt
  • Salz, Pfeffer, Kräuter Mix (z.B. Oregano, Thymian und Rosmarin)
  • 200 g weiße Zwiebel
  • 200 g Karotte
  • 200 g frischer Rotkohl
  • 200 g gekochte Rote Beete
  • 100 g Wurst (z.B. Cabanossi oder Landjäger)
  • 100 – 150 g geriebener Käse (z.B. Gouda, Emmentaler oder ein Mix)

 

Rezept – Rote Rotkohl Rote Beete Pizza:

250 ml lauwarmes Wasser, 30 ml Olivenöl, 1 Tl Salz, 2 El Zucker und 1/2 Würfel frische Hefe (oder 1 Paket Trockenhefe) miteinander verrühren und 10 Minuten stehen lassen.

Dann 450 g Mehl dazugeben und alles ca. 5 Minuten lang zu einem glatten Teig verkneten. Der Teig sollte nicht mehr an den Händen kleben. Darum jeweils ca. 1 El extra Mehl so lange hinzufügen und verkneten bis der Teig die richtige Konsistenz hat.

Den Teig mit 1 El Olivenöl bestreichen, in der Schüssel abdecken und 30 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.

 

Währenddessen den Pizzabelag vorbereiten und bereit stellen:

  • In einer kleinen Schüssel 6 El passierte Tomaten mit 3 El Naturjogurt, 1 Tl Salz, 1/2 Tl Pfeffer und 1 El eures Lieblings Pizza Kräuter Mix (meiner besteht aus 1/2 Oregano, 1/4 Thymian und 1/4 Rosmarin) verrühren.
  • 200 g Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Diese in einer Pfanne glasig werden lassen.
  • 200 g Karotte schälen und reiben.
  • 200 g frischer Rotkohl in feine Streifen schneiden oder reiben.
  • 200 g Rote Beete in kleine Würfel schneiden.
  • 100 g Landjäger oder Cabanossi in kleine Würfel schneiden.

 

Nun den Backofen mit einem Backblech darin auf 225° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Und

  • für einen Pizzaboden mit dicken Rand: den gesamten Teig auf ein Backpapier legen und in eine rechteckige Form drücken.
  • für einen Pizzaboden mit dünnen Rand: den Teig in zwei Teile teilen und diese jeweils auf Backpapier ausrollen.

 

Dann den Pizzaboden mit 1 El Olivenöl bestreichen und ihn auf dem Backpapier auf das heiße Backblech ziehen (das funktioniert am besten zu zweit: einer hält das heiße Blech, während der andere die Pizza darauf zieht). Für 5-8 Minuten (jeweils ein Pizzaboden nach dem anderen) vorbacken, bis der Boden ganz leicht hellbraun wird.

Den Boden dann auf dem Backpapier auf die Arbeitsplatte ziehen und das Backblech wieder in den Ofen schieben.

Nun die Pizza belegen. Meine favorisierte Reihenfolge dabei ist: Tomatensauce, Rotkohl, Karotte, Zwiebel, rote Beete, Landjäger, Käse. Aber hier darfst du gerne kreativ werden. Bei 1 Belch ist es viel Belag (so mag ich es), bei 2 natürlich etwas dünner. Zum Abschluss noch einmal mit Salz und Pfeffer über die Pizza gehen (ca. 1/2 Tl jeweils).

Dann die Pizza wieder auf das Backblech ziehen und 8-10 Minuten backen, bis der Käse geschmolzen ist und der Rand hellbraun.

 
Schmeckt am besten frisch, aber Reste halten sich auch 2 Tag im Kühlschrank (Aufwärmen am besten in einer Pfanne auf mittlere Stufe mit Deckel für ca. 8 Minuten. Dann bleibt der Pizzaboden schön kross).
 

Vegetarische oder Vegan Option:

Lasst die Wurst weg (denn hier macht die rote Beete fast genau den gleichen Job), aber salzt dann bitte euer Gemüse etwas mehr. Und als Veganer kann man problemlos auch den Jogurt in der Tomatensoße und den Käse obendrauf weglassen.

Print Friendly, PDF & Email

2 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.