Foodistini Rezept mit Hafer Hähnchen Banh Mih
Herzhaft Rezept

Hähnchen Bánh Mì

Die verwendeten Haferprodukte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt von Alleskörner.

Bánh Mì, wörtlich übersetzt „Brot“, ist eine leckeres Sandwich aus Vietnam. Als eine Fusion von französischem Baguette und der regionalen Küche in der Kolonialzeit in Vietnam entwickelt, wird das Original klassisch mit Schweinefleisch, Pastete und viel Gemüse belegt. Es gibt aber nicht nur eine Möglichkeit es zu belegen, viel mehr spiegeln sich die verschiedenen regionalen-vietnamesischen Küchen auch im Belag des Sandwiches wieder.

Zwar koche ich auch gerne eine Variante mit angebratenem Schweinefleisch (die ich hier irgendwann auch einmal veröffentlichen werde), aber wenn gerade Hähnchen im Kühlschrank liegt, lässt sich auch daraus eine leckere Variante zubereiten. Dabei werden die Hähnchenstreifen mit Haferkleie & Limette anstatt Semmelbrösel paniert und in einem selbst gemachten Gewürzöl angebraten. Haferkleie hat meiner Meinung nach den großen Vorteil 1. leckerer zu schmecken und 2. handelt es sich um ein Vollkornprodukt, welches ich persönlich besser vertrage. Haferkleie lässt sich sehr gut überall anstelle von Semmelbrösel einsetzen und wird bei mir nun ein regelmäßiger Gast im Vorratsschrank sein.

Wer gerne diesen Sommer am Grill noch eine Variante mit Schweinefleisch probieren möchte findet bei Germanabendbrot.de noch eine leckere Alternative. Ansonsten wünsche ich viel Spaß beim Nachbauen meines Hähnchen Bánh Mì (oder der veganen Variante am Ende dieser Seite).

Foodistini Rezept mit Hafer Hähnchen Bánh Mì
 


 

Rezept – Hähnchen Bánh Mì

 
Menge: 4 Portionen; Zubereitungszeit: 50 Minuten Zubereitung

 

Zutaten:

  • 1 Limette (Schale & Saft, getrennt)
  • 3 gehäufte Tl Mayonnaise
  • 1 normaler Tl Sriracha
  • 3 El Apfelessig
  • 2 El Zucker
  • 2 Karotten
  • 1/2 weißer Rettich
  • 1/2 Gurke
  • 1 Daumengroßes Stück frischer Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 frische Chilli
  • 3 El Pflanzenöl
  • 70 g Haferkleie
  • 1 Ei
  • 2 Tl Salz, getrennt
  • 1/2 Tl Pfeffer, 1/2 Tl Paprikapulver
  • 400 g Hähnchen-Minutenschnitzel (oder Brustfilet in ca. 2 cm breite, lange Streifen geschnitten)
  • 1 Baguette oder Chiabattabrot

 

Rezept – Hähnchen Bánh Mì

 

1 Limette waschen. Die Schale abreiben. Jeweils 1 Hälfte in eine kleine Schüssel geben (1 Schüssel für die Soße, 1 für das Panieren des Hähnchens). Dann die Limette auspressen. Die Hälfte des Saftes in eine große Schüssel geben (für das Einlegen des Gemüses). Die andere Hälfte für später aufheben.

In die kleine Schüssel für die Soße mit der Limettenschale 3 gehäufte TL Mayonnaise geben, sowie 1 normaler Tl Sriracha-Soße (oder eine ähnliche andere Chilli Soße). Etwas vom aufgehobenen Limettensaft dazugeben und gut verrühren. Abschmecken mit Limettensaft, Mayonnaise und Chillisoße bis ihr es mögt.

Den restlichen Limettensaft zu dem anderen in der großen Schüssel kippen. Dann 3 El Apfelessig, sowie 2 El Zucker hinzugeben und miteinander verrühren.

2 Karotten und 1/2 weißer Rettich schälen und in ca Daumenlange, sehr dünne Juliennestreifen schneiden (wer einen Hobel hierfür hat verwendet gerne den). In die große Schüssel kippen und verrühren. Alle paar Minuten mal umrühren und mindestens 10 Minuten lang marinieren lassen.

1/2 Gurke waschen, halbieren und mit einem Teelöffel die weichen Kerne im Inneren herauskratzen. Dann ebenso in feine Juliennestreifen schneiden und beiseite legen.

1 daumengroßes Stück frischer Ingwer schälen, in dünne Scheiben schneiden und diese dann in feine Streifen schneiden. Genauso mit den 2 Knoblauchzehen verfahren. Auch die Chilli nach dem Entkernen in feine Streifen schneiden (Danach gut Hände waschen und es bitte nicht in die Augen bekommen).

Ingwer, Knoblauch und Chilli in eine kleine, noch kalte Pfanne geben. 3 El Pflanzenöl dazu geben und jetzt erst die Pfanne auf die Herdplatte und diese auf sehr hoch stellen. So werden die Streifen frittiert und geben dabei ihren Geschmack an das Öl ab. Dies dauert höchstens 3 Minuten. Immer wieder umrühren und gut darauf achten. Sobald die ersten Stücke hellbraun werden, das Ganze durch ein (metalleneres) Sieb in eine große Pfanne gießen. Die im Sieb aufgefangenen Streifen auf ein Küchenpapier zum abtropfen legen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

In der zweiten kleinen Schüssel mit der Limettenschale, 70 g Haferkleie und 1 Tl Salz mischen.

In einer weiteren kleinen Schüssel das Ei mit 1 Tl Salz, 1/2 Tl Pfeffer und 1/2 Tl Paprikapulver gut verrühren.

Nun das gewürzte Öl in der großen Pfanne erhitzen. Die 400 g Hähnchen-Minutenschnitzel (oder Brustfilet in ca. 2 cm breite, lange Streifen geschnitten) zuerst in das Ei tunken und dann in der Haferkleie-Pannade wälzen. Danach sobald das Öl heiß ist in der Pfanne auf beiden Seiten knusprig anbraten.

Sobald das Hähnchen fertig ist heraus nehmen (schneidet gerne ein Stück zum testen auf) und die Pfanne vom Herd nehmen.

Dann das Brot in 4 Teile schneiden und diese halbieren. Auf 4 Teller legen. Auf jede Hälfte einen Klecks der Limetten-Mayo geben und verstreichen. Die eingelegten Karotten und Rettich, sowie Gurke auf alle Hälften verteilen. Die Hänchenstücke klein schneiden und auf allen Hälften geben. Mit den Gewürzchips (Ingwer, Knoblauch und Chilli) bestreuen und dein Bánh Mì genießen.

 
Noch ein paar Anmerkungen:

  • Wer das Sandwich so anrichten möchte wie auf meinem Foto hat am nächsten Tag noch einiges für einen leckeren Salat übrig (yay!), aber ich empfinde es so als etwas zu viel Brot im Vergleich zur Füllung.
  • Wenn es das ganze nur für 2 geben soll, dann macht trotzdem gerne die gesamte Menge und esst den Rest am nächsten Tag (dann lohnt sich die ganze Arbeit wenigstens).
  • Wer das ganze Low Carb haben möchte kann einfach das Brot weg lassen und das Ganze als leckeren Salat essen – die Mayo-Sauce gibt mit etwas Wasser verdünnt ein gutes Dressing ab.
  • Derjenige der keine Haferkleie kaufen möchte kann zum panieren auch Semmelbrösel verwenden (obwohl ich persönlich Haferkleie leckerer, da nicht ganz so fettig im Geschmack, finde).

Und als letztes, die vegan Option: wenn ihr anstatt Hähnchen eingelegten Tofu oder Saitan verwendet und statt dem Ei 50 ml Pflanzenmilch mit 25 g Mehl (sowie Salz, Pfeffer, Paprika) verrührt (und natürlich auch bei der Mayonnaise auf einen Ersatz achtet).

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.