Foodistini Rezept Gebratener Reis
Herzhaft Rezept

Gebratener Reis

Immer wenn A Sushi Reis kocht bitte ich ihn doch etwas mehr zu machen. Nicht weil ich zum Beispiel unbedingt eine größere Portion Donburi möchte, sondern eigentlich nur weil ich mich stets so sehr darauf freue die Reste dann am nächsten Tag mit Knoblauch und Ei anzubraten. Ich hoffe ihr könnt euch ebenso an diesem Rezept für einen knoblauchlastigen und cremigen gebratenen Reis erfreuen.


Rezept – gebratener Reis

Menge: 2 Portionen
Zubereitungszeit: 20 Minuten


1 Zwiebel
15 g Butter
2 Knoblauchzehen (oder mehr)
1 cm Ingwer
1 Frühlingszwiebel
1 Tl Sesamöl
250 g gekochter und abgekühlter Reis
100 g Erbsen oder Edamame (nicht noch in der Schale, sondern lediglich die Bohnen)
1 Ei
Salz und Pfeffer
Sesamkörner


1 Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Mit 15 g Butter in einer Wok Pfanne auf hoher Temperatur goldbraun anbraten.

Währenddessen 2 Knoblauchzehen schälen und klein schneiden. Ebenso ein Stück Ingwer (ca. 1 cm auf 1 cm) schälen und klein schneiden. Die 1 Frühlingszwiebel waschen und in Ringe schneiden.

Wenn die Zwiebeln goldbraun sind, Knoblauch und Ingwer hinzugeben und kurz mit anbraten. Dann 1 Tl Sesamöl und 250 g gekochter und abgekühlter Reis in die Pfanne geben. Den “Reis-Block” auseinander brechen und gut mit den restlichen Zutaten vermischen. Zum “Zerhacken” eignet sich meiner Meinung nach ein Pfannenwender hervorragend.

Wenn alles gut miteinander vermischt ist die 100 g Erbsen/Edamame und die meisten Frühlingszwiebel-Ringe unterrühren. Die Bohnen können gerne auch gefroren hinzugegeben werden.

Nun alles so lange anbraten bis der Reis stellenweise hellbraun, nicht aber unbedingt dunkelbraun ist.

Dann die Herdplatte ausschalten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 1 Ei verquirlen und über den Reis geben. Nur gerade so lange unterrühren bis dieses leicht stockt.

Mit Sesamkörnern und den restlichen Frühlingszwiebeln garniert servieren.


Ich würde schätzen einen Tag im Kühlschrank. Aber frisch schmeckt es doch am besten.