Foodistini Rezept Gebackener Feta mit getrockneten Tomaten karamellisierten Zwiebeln
Herzhaft Rezept

Gebackener Feta mit Zwiebeln und Tomaten

In meiner Einzimmer-Studenten-Wohnung hatte ich für 4 Jahre keinen Backofen in meiner kleinen Küchenzeile. Ich habe es so vermisst einfach etwas vorzubereiten und es dann in den Ofen schieben zu können. Man versucht zwar sich irgendwie anders zu behelfen, z.B. indem man versucht Brot in Pfannen zu backen (nicht ganz so befriedigend) oder einfach Freunde mit Backöfen besucht (eine sehr gute Alternative). Aber es ist für mich heute wo ich wieder einen Backofen besitze noch immer wieder Luxus, wenn das schnell Zubereitete in 30 Minuten Backzeit (die für mich Zeit zum entspannen…oder naja eher aufräumen sind) warm und lecker aus dem Ofen kommt. Ohne dass man ständig rühren muss (ja ich spreche von euch karamellisierte Zwiebeln). Ohne dass man ständig den Gargrad testen darf (jetzt bist du Hähnchen gemeint).

Foodistini Rezept Gebackener Feta mit getrockneten Tomaten karamellisierten Zwiebeln

Und darum genieße ich es jedesmal wieder aufs neue, wenn ich etwas backen darf, sei das nun süß oder herzhaft. Die kleinen Freuden im Alltag eben. Und zu denen gehört definitiv dieses einfache, mediterrane Salat-Topping aus warmen Feta, eingelegten Tomaten und leicht karamellisierten Zwiebeln. Feta hat den wunderbaren Vorteil, dass er zwar warm wird und einen einfachen Salat damit mehr zu einem Abendessen werden lässt. Jedoch zerläuft er nicht komplett in der Auflaufform, so dass es keine feste Käseplatte, sondern Bröckchen zu jedem Bissen gibt.

Nun da der Umzug geschafft ist und alles soweit renoviert und eingerichtet ist, ist dieser Salat mit Feta das perfekte Essen für sommerliche Temperaturen auf dem neuen Balkon. Mit dem Blog wird es nun auch, wo ich wieder Zeit und einen freien Kopf habe, wie gewohnt weitergehen. Und für alle die sich sorgen ich müsste jetzt meinen Blognamen ändern nun da ich eine größere Küche habe, seid beruhigt: ich bin ja nicht gewachsen und noch immer klein, also passt das schon noch.

Foodistini Rezept Gebackener Feta mit getrockneten Tomaten karamellisierten Zwiebeln
 


Rezept – Gebackener Feta mit Zwiebeln und Tomaten

 
Menge: 2 Portionen; Zubereitungszeit: 10 Minuten Zubereitung, 30 Minuten Backzeit
 

Zutaten:

  • 1/2 Glas in ÖL eingelegte getrocknete Tomaten
  • 2 Zwiebeln
  • 3 EL vom Öl der eingelegten Tomaten
  • je 1/2 Tl Salz, Pfeffer, Mediterrane Kräuter (ich verwende Thymian und Rosmarin)
  • 200 g Feta
  • 1 Tl Honig
  • Salat eurer Wahl (z.B. Romanaherzen mit Karotten-, Gurken-, Paprikastreifen und einem einfachem Essig-Öl-Dressing)

 

Rezept – Gebackener Feta mit Zwiebeln und Tomaten

 

Den Backofen auf 200° C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die eingelegten Tomaten aus einem 1/2 Glas in feine Streifen schneiden und in eine kleine Auflaufform geben (inklusive allen Öls auf dem Schneidebrett).

Die 2 Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Ebenso in die Auflaufform geben.

Nun mit 3 El vom Öl der eingelegten Tomaten und je 1/2 Tl Salz, Pfeffer und eurer Wahl mediterraner Kräuter würzen. Alles gut vermengen.

Den Feta in die Mitte der Auflaufform legen und mit ca 1/3 der Tomaten-Zwiebel-Mischung bedecken.

Mit 1 Tl Honig gleichmäßig beträufeln und die Form mittig in den 200° C (Ober- und Unterhitze) warmen Backofen stellen.

Für 15 Minuten backen, dann die Tomaten-Zwiebel-Mischung einmal gut umrühren, wieder den Feta damit bedecken und weitere 15 Minuten backen.

Den fertigen Feta halbieren. Je eine Hälfte der Auflaufform (Feta, Tomaten, Zwiebeln) auf euren fertigen Salaten verteilen.

 

Aufgehoben wurde bei uns dieses Gericht noch nie. Ich bin mir auch nicht sicher wie gut es sich wieder erwärmen lässt (Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen, wenn ihr damit Erfahrungen gemacht habt). Mein Tipp wäre den Feta halbiert in 2 Auflaufformen vorzubereiten und die zweite Portion über Nacht in den Kühlschrank zu stellen. Backt ihn dann am nächsten Tag frisch. Vorteile: er kann 1. schön durchziehen und 2. könnt ihr euch sicher sein, dass er lecker wird.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.