Burger Luna Burger Test Foodistini
Burger Liebe Selbstgetestet

Burgerliebe: Der Classic Luna Burger – bei (na klar) „Luna Burger“

Es ist an der Zeit meiner Burgerliebe Ausdruck zu verleihen mit meiner ersten Burger Review! Und was wäre da besser geeignet als einer meiner Lieblingsburgerläden in Frankfurt? Und darum führte uns unser Weg am 06. Februar 2017 bei Luna Burger vorbei. Seit fast 6 Jahren ist das Restaurant nun schon in der Nähe der Frankfurter Einkaufsstraße Zeil etabliert. Zum ersten Mal war ich wohl vor 4 Jahren dort und seit dem viele, viele Male wieder.

 

Das Restaurant

Betritt man Luna Burger so fällt einem erstmal der hohe, helle Raum mit einer coolen Deckendeko auf. Im hinteren Bereich befindet sich eine große Bar und durch ein Fenster könnt ihr in die Küche schauen. Geht man an der Bar und der Treppe zu den Toiletten im Keller vorbei, kommt man hinten auf einer kleinen Sonnenterasse im Innenhof heraus. Hier haben wir auch schon bei wärmeren Temperaturen in einer sehr ruhigen und entspannten Atmosphäre den ein oder anderen Burger genossen.

Das Menü ist wie die Deko in Lila gehalten und liegt als Platzmatte auf den Tischen. An einem Spiegel stehen zudem immer wieder wechselnden Specials angeschrieben. Insgesamt gibt es 9 Burger zwischen 5,50 – 8 € zur Auswahl, wobei 2 davon vegetarische Varianten sind. Durch die vielen extra Toppings und die selbst hergestellten Saucen ist es aber möglich sich noch einige andere ausgefallene Eigenkreationen zusammenzustellen. Auch Salate und Steak stehen genauso auf der Karte, wie viele Beilagen und Nachtische.

Einiges ist dabei hausgemacht, wie zum Beispiel der Eistee oder die Limonade. Die Limonade war mit Minze und Limette sehr lecker, wenn auch für meinen persönlichen Geschmack fast etwas zu süß (aber ich bin auch ein Fan der sehr sauren Varianten). Auch einige Cocktail Klassiker für um die 8 € lassen sich auf der Karte finden. Diese haben wir noch nicht probiert. Da Luna Burger aber ein Ableger der seit 21 Jahren bestehenden Luna Bar in Frankfurt ist, sind diese bestimmt nicht schlecht.

Wir entschieden uns dieses Mal für einen Classic Luna Burger und eines der angeschriebenen Specials, mit einer Portion Süßkartoffel-Pommes zum teilen. Die freundliche Kellnerin nahm unsere Bestellungen auf und fragte (lobenswerterweise) bei jedem noch einmal explizit nach dem gewünschten Gargrad des Patties. Das Essen stand dann in unter 10 Minuten auf dem Tisch, allerdings waren wir auch Mittags um kurz nach 2 mit nur wenigen anderen Gästen da.

Foodistini Luna Burger Bar Test Restaurantbewertung Hausgemachte Limonade Minze Limette
Hausgemachte Limetten-Minz Limonade

 

Der Burger: Classic Luna Burger

Die Karte verspricht: „Bestes vom Angus Beef, Bacon, Cheddar Käse, Salat, Tomaten, Gurke, rote Zwiebeln und die Luna Steak Sauce“.

Das Brötchen:

Das Brötchen hat auf den ersten Blick eine etwas blasse Außenfarbe, war aber innen drin wiederum schön kross getoastet. Hier wurde auf Saaten obendrauf verzichtet, was man meiner Meinung nach machen kann, auch wenn dann optisch ein klein bisschen etwas fehlt. Das Brötchen an sich hat eine sehr fluffig-lockere Konsistenz, war damit allerdings dem Saft des Patties kaum gewachsen. Und darum weichte die untere Hälfte während des Essens stark durch und schaffte es gerade so bis zum Ende nicht auseinander zu fallen. Brötchen – 4/5

Das Fleisch:

Luna Burger importiert ihr Fleisch aus Amerika und verwendet für ihre Burger Angus Beef. Laut Webseite wird es jeden Tag frisch durch den Wolf gedreht. Und diese Frische schmeckt man, auch wenn das Fleisch noch „deutsch“ gewürzt wurde. Was für mich „deutsch gewürzt“ ist? Nun, wenn das Fleisch eher nach Frikadelle, also einem Fleischpflanzerl schmeckt. Wenn eben außer Salz und Pfeffer (diese Combo wäre für mich „amerikanisch gewürzt“) auch noch Majoran, Knoblauch, Petersilie oder was eben so rumsteht verwendet wurde. Hier kann man leichte Noten von weiteren Gewürzen schmecken, aber diese sind noch nicht zu aufdringlich um den Fleischgeschmack zu überdecken. Im Gegenteil kommt er super durch und es schmeckt einfach grandios!

Ich hatte den Burger medium bestellt (die Kellnerin hatte ja extra nochmal nachgefragt), jedoch kam das Patty dann fast durch am Tisch an. Aber eben nur fast. Und das Fleisch war dennoch immer noch sehr saftig, so dass der etwas überschrittene Gargrad verziehen sei. Ich hätte mir allerdings eine noch etwas krosseres (lies: schärfer angebratenes) Äußeres des Patties gewünscht, da ich die dann entstehenden kleinen crunchy Krümel sehr gerne mag. Fleisch – 4/5

Das Drumherum:

Das Drumherum an Grünzeug aus Salat, Tomate, Essiggurke und roter Zwiebel war frisch und knackig. Es war recht viel von allem, aber das stört mich persönlich überhaupt nicht. Auf meinen Burger darf gerne viel frischer Salat (oder gar gleich Protein Style). Der Ceddar sah etwas nach Scheibenkäse aus (mäh), aber…K ÄSE! Die ca. 5 cm Baconstreifen waren knusprig und auch hier wurde nicht gespart, so dass in fast jedem Bissen auch etwas Bacon zu finden war. Und damit ist das ganze in Verbindung mit der cremigen Luna Steak Sauce eine sehr leckere, klassische Burgerkombination. Drumherum – 5/5

Die Gesamtwertung

Da das Fleisch an einem Burger stets das wichtigste ist setzt sich meine Bewertung zusammen aus (Brötchen + (Fleisch x 2) + Drumherum) / 4 und damit bekommt der Classic Luna Burger – 4,25 von 5 Punkten.

Burger Luna Burger Test Foodistini
Der Classic Luna Burger

Als Beilage teilten wir uns eine Portion Süßkartoffelpommes. Sie kamen frisch und warm an den Tisch und sind eher von der dünnen Sorte. Die Hülle ist knusprig und das Inneren schön weich. Als ich damals vor 4 Jahren zum ersten mal bei Luna Burger war, gab es hier als einziges dieses leckeren Süßkartoffelpommes. Und auch wenn es die inzwischen in fast jedem Burgerladen gibt, so waren und sind diese hier noch immer besonders lecker.

Meine Begleitung A hatte das Special „Halb und Halb“ mit einem Patty halb aus Angus und Halb aus Speck. Zusammen mit Avocado, Salsa, Tomate und roter Zwiebel war dies eine ausgefallene, tolle Kombination und ein lecker-interessanter Geschmack. Denn durch den Speck im Patty, war dieses sogar noch saftiger als das normalerweise verwendete.

Foodistini Luna Burger Bar Test Restaurantbewertung Special
Das Special „Halb und Halb“

 

Der Gesamteindruck

Geht man bei Luna Burger einen Burger essen, so geht man in ein richtiges Restaurant. Man bestellt nicht am Tresen und sucht sich seinen Platz an einem langen Tisch unter vielen anderen. Es gibt keine coolen Sprüche oder Superhelden an der Wand. Stattdessen sitzt man in einem nett eingerichteten, zurückhaltend dekorierten Raum auf bequemen Stühlen gemütlich beisammen und bekommt seinen Burger an den Tisch. Der Raum ist nicht zu groß und damit wird es auch nicht zu laut, so dass nette Unterhaltungen bei gutem Essen und Getränken super möglich sind.

Was mich aber durchgehend beeindruckt bei Luna Burger ist die ständig hohe Qualität des Services. Und hiermit meine ich sowohl die freundlichen Kellner als auch die Burger aus der Küche. Zwar gibt es kleine Kritikpunkte und Luna Burger landet leider auch nicht auf dem Thron des Perfekten Burgerladens. Aber ich mäkele an einem Burger auch immer viel herum. Denn neben aller kleiner Kritik ist dies ein richtig frisch zubereiteter, saftiger Burger, der mich noch kein Mal enttäuscht hat.

Und wegen dem netten Ambiente, den leckeren Burgern in durchgehend toller Qualität ist Luna Burger eine klare Empfehlung von mir.

Ambiente: 4 von 5 Punkten

Burger: 4,25 von 5 Punkten

Gesamt: 4,17 von 5 Punkten 

(Ambiente + Essen x 2) / 3

 

Luna Burger
Schäfergasse 4660313 Frankfurt am Main
(Sonntags Ruhetag)

 

[Ich habe das Restaurant ohne dessen Kenntnis getestet und der Artikel beschreibt meinen eigenen subjektiven Eindruck]

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.