Foodistini Rezept für Brokkoli mit Couscous-Hack
Herzhaft Rezept

Brokkoli mit Couscous-Hack und Mandeln

Wer mich kennenlernt lernt auch schnell, dass ich sehr, sehr gerne mit Sojasoße koche. Und ich finde, fast jedes Gemüse kann man einfach mit Sojasoße übergiesen und scharf anbraten und es kommt etwas leckeres heraus (als Beweis: dieser Chinakohl). Und so etwas ähnliches habe ich auch mit einem Brokkoli gemacht. Denn es gibt gewisse Menschen in unserer Wohnung die in geschmacklosen Wasser, fast zu einem Brei zerkochten Brokkoli nicht leiden können (ok, wer mag das schon?). Aber diese Menschen waren der Überzeugung, Brokkoli können ihnen niemals schmecken. Na und da musste ich ihnen natürlich das Gegenteil beweisen.

Heraus kam dieser scharf angebratene Brokkoli serviert auf einem Bett aus Couscous mit Hackfleisch, Zwiebeln, getoasteten Mandelblättchen und Frühlingszwiebel. Der Brokkoli wird gerade lang genug angebraten, dass er durch ist, aber sollte dabei noch immer bissfest bleiben (so ungefähr „al dente“). Lieber zu früh herausnehmen (Brokkoli kann ja theoretisch auch roh gegessen werden) als dass er noch matschig wird. Die Couscous-Hackfleisch-Mischung ist übrigens in 10 Minuten zubereitet und eignet sich auch sehr gut als Beilage zu allen möglichen anderen Gemüsesorten. Gerne auch mit gegrillt Gemüse wie z.B. Paprika, Aubergine oder Zucchini. Und wer das Hackfleisch für eine vegan Variante weglassen möchte freut sich bestimmt auch über das extra Gemüse auf dem Teller (das Rezept für eine vegan Variante findet ihr am Ende dieser Seite).

Und noch ein Hinweis zur Sojasoße: ich verwende ganz normale von Kikkoman* (*Affiliate Link – was das ist? Transparenz) – wer eine besonders salzige verwendet, achte bitte darauf nicht ganz so viel zu verwenden.

Foodistini Rezept für Brokkoli mit Couscous-Hack
 


 

Rezept – Brokkoli mit Couscous-Hack und Mandeln

 
Menge: 2 Portionen; Zubereitungszeit: 25 Minuten Zubereitung

 

Zutaten:

  • 3 El Mandelblättchen
  • 1 Brokollikopf
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 100 g Couscous
  • 1 Tl Pulver für Rinderbrühe
  • 2 El Pflanzenöl, getrennt
  • 1/2 Tl Salz
  • 200 g Hackfleisch
  • 3 El Sojasoße, getrennt
  • 1 Tl Koriander, 1 Tl Ingwer

 

Rezept – Brokkoli mit Couscous-Hack und Mandeln

 

3 El Mandelblättchen in einem Wok auf mittlerer Stufe bräunen (Achtung, sie verbrennen zum Ende hin schnell).

Währenddessen 1 Brokollikopf in ca. Daumengroße Stücke unterteilen und waschen.

Dann 2 Zwiebeln schälen, vierteln und in Streifen schneiden. Auch die eine Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden.

100 g Couscous in einen Topf mit passendem Deckel abmessen. 1 Tl Pulver für Rinderbrühe dazu geben. Genug Wasser nach Packungsanleitung des Couscous in einem Wasserkocher zum Kochen bringen. In den Topf zu dem Couscous geben und mit einem Deckel verschließen.

Die Mandelblättchen aus dem Wok nehmen und 1 El Pflanzenöl hineingeben. Die Temperatur hoch drehen und die Zwiebelstücke (nicht die Frühlingszwiebel) dazu geben. Mit 1/2 Tl Salz würzen und unter rühren anbräunen.

Sobald die Zwiebeln insgesamt glasig und stellenweise schon hellbraun geworden sind, diese an die Seite des Woks schieben. Nun 200 g Hackfleisch hinzugeben und 2 El Sojasoße darüber gießen. Dann alles unter rühren scharf anbraten. Sobald das Hackfleisch nicht mehr rosa ist mit 1 Tl Koriander und 1 Tl Ingwer würzen.

Nun alles aus dem Wok auf den Couscous in den Topf geben. 2/3 der Frühlingszwiebel und 2/3 der gerösteten Mandeln dazugeben (den Rest für die Dekoration am Ende aufheben) und alles verrühren. Dann den Topf wieder mit dem Deckel abdecken.

Die Temperatur des Woks aufs Maximum stellen und 1 El Pflanzenöl erhitzen. Wenn der Wok sehr heiß ist den Brokkoli und 1 El Sojasoße hinzugeben. Den Brokkoli ca. 1 Minute unter rühren scharf anbraten. Er soll etwas grüner werden, aber noch nicht matschig.

Die Couscous-Hackfleischmischung auf 2 Teller verteilen und den Brokkoli darauf geben. Mit der restlichen Frühlingszwiebel und den Mandelblättchen garnieren.

 
Der Brokkoli lässt sich nicht gut wieder erwärmen, ohne dass er matschig wird. Aber der Couscous-Hack kann sehr gut für den nächsten Tag im Kühlschrank aufgehoben werden. 1 Brokollikopf reicht auch für 4 Portionen, wenn alle anderen Zutaten verdoppelt werden.

Für eine vegan Variante: Die Rinderbrühe durch Gemüsebrühe ersetzen. Natürlich das Hackfleisch weglassen. Gerne noch mit anderem Gemüse kombinieren, dass zusammen mit dem Brokkoli scharf angebraten wird, z.B. Aubergine (braucht etwas länger, also als erste anbraten, dann alles andere hinzugeben), Paprika oder Zucchini.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.